Disneyland Paris: Ein Kindheitstraum wurde wahr!

Disneyland Paris

Fairy tales are for everyone.

Walt Disney

Hallo ihr Lieben! Tut mir leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber ich war in den letzten 2 Wochen sehr viel am Reisen. Puuuh ich kann es noch gar nicht so richtig glauben. Mein Freund hat mir letztes Jahr ein unfassbar schönes Geschenk gemacht und dieses Geschenk haben wir jetzt eingelöst: Zwei Tage Disneyland Paris!
Damit wurde für mich mein Kindheitstraum wahr. Für die, die es noch nicht wissen: Ich bin ein seeeehr großer Disney-Fan. Ich habe immer noch alle Disneyfilme auf VHS-Kassette in meinem Regal stehen plus ein paar neuere Versionen auf Blueray, denn ich schaue noch heute gerne die Filme und höre die Musik. Walt Disney hat eine so unfassbar schöne und zauberhafte Welt erschaffen und ich war mehr als glücklich, als ich diese Welt in den letzten Tagen in Paris erkunden durfte.

Ich weiß gar nicht so recht wo ich nur anfangen soll. Ich sitze hier und lasse die letzten Tage Revue passieren und bekomme tatsächlich noch Tränen in die Augen. Das Disneyland in Paris ist in zwei Parks aufgeteilt: Dem Disneyland Park und den Walt Disney Studios. Wir hatten Tickets, die beide Parks beinhalteten und das war perfekt so, denn man braucht definitiv mindestens einen Tag pro Park. Am Mittwoch haben wir mit dem Disneyland Park angefangen. Sobald man den Ticketschalter hinter sich lässt taucht man in eine ganz andere Welt ein. Der Park ist so groß wie eine Kleinstadt und alle Gebäude sind im Disneystil erbaut worden. Zunächst folgt man der Main Street USA bis man zum Central Plaza kommt. Hier steht man direkt vor dem Dornröschen-Schloss. Spätestens hier hatte ich meinen ersten sentimentalen Moment :D.

Vom Central Plaza aus gibt es vier mögliche Wege zu gehen: 1. Gerade aus durch das Dornröschen Schloss in die Fantasywelt. Hier erwarteten uns Schneewittchen und die sieben Zwerge, Pinocchio, ein Alice im Wunderland-Labyrinth, schöne Karussells und natürlich der Prinzessinnen Pavillon, wo alle Disney-Prinzessinnen zu finden waren. Wenn man vom Hauptplatz nach links gegangen ist, konnte man entweder ins Adventureland Peter Pan und Aladdin einen Besuch abstatten, in die Fluch der Karibik Welt abtauchen oder mit Indiana Jones Looping Achterbahn fahren oder aber man ist in das Frontierland abgebogen. Hier konnte man Pocahontas im Indianerdorf besuchen, Holzachterbahn fahren, mit den Figuren von Küss den Frosch eine Wasserfahrt auf einem riesigen Mississippi-Dampfer unternehmen oder ins Gruselhaus gehen.
Ist man jedoch rechts vom Hauptplatz abgebogen kam man ins Discoveryland, wo man das U-Boot von Kapitän Nemo bestaunen konnte und vieles mehr.
Überall im Park gab es Restaurants, Crêpes und Zuckerwatte, so weit das Auge reichte und tolle Shows und Meetingpoints mit den Disneystars. Und um 17:30 Uhr fand dann die große Star-Parade statt mit allen Disneyfiguren und riesigen Wägen, die durch die Main Street gezogen sind. Das war ein sehr tolles Erlebnis!

Den zweiten Park, die Walt Disney Studios, haben wir am Donnerstag besucht. Auch dieser Park war zauberhaft. Sobald man aus dem großen Studio 1 schreitet steht man vor Walt und Mickey, die einen mit einem Lächeln begrüßen. Wir sind dann zunächst rechts abgebogen und haben uns im Studio 3 eine zauberhafte Mickey und seine Freunde Show angeschaut. Zaubertricks, Gesang und Tanz haben mich hier komplett verzaubert. Wer hier ist MUSS sich diese Show anschauen.
Danach sind wir weiter geschlendert und beim Place de Rémy gelandet. Ich liebe den Film Ratatouille und war demnach total hin und weg. Schon von Weitem hat Gusteau mich auf den Pariser Dächern begrüßt. Mein Freund und ich haben uns dann in das Bistro “Chez Rémy” gesetzt und ein paar Snacks und kühle Getränke genossen. Der gesamte Platz ist der Welt von Ratatouille nachempfunden. Vom Springbrunnen bis hin zu den Pariser Dächern und der französischen Musik, die überall lief. Unser Highlight war dann die Attraktion neben dem Bistro. Dort haben wir 3D Brillen erhalten und stiegen dann in ein Fahrgeschäft ein, wo 6 Leute in einem Wagen Platz hatten. Dann ging die Reise durch Paris los. Alles war so eingerichtet und installiert, dass man von der Größe her so groß war wie Rémy, die Ratte. Richtig toll! Es war ein 4D Erlebnis mit Hitze, Kälte, Nässe und ruckartigen Bewegungen, sodass man sich mitten Im Geschehen gefühlt hat. =)

Disneyland Paris: Viel Liebe zum Detail!

Wir haben die Tage im Disneyland sehr genossen. Ich bin super glücklich und denke sehr gerne an die Tage zurück. Ich glaube ich muss heute unbedingt noch einen Disneyfilm schauen 😀 Der Zustand der Parks hat uns sehr beeindruckt. Die Parks waren sauber, schön angelegt, bunt und sehr gut gepflegt. Alles wirkte wie frisch gestrichen. Und egal wo man hinschaute war sehr viel Liebe zum Detail zusehen.

Natürlich war das Essen und Trinken im Park teuer, weswegen wir uns nur Kleinigkeiten gegönnt haben. Dennoch kann ich das Disneyland jedem Disneyfan nur empfehlen. Am Mittwoch hatten wir Glück, denn wir mussten maximal 5 Minuten pro Attraktion warten. Am Donnerstag war der Park schon voller, sodass man auch mal 15-20 Minuten warten musste. Ich würde auf keinen Fall während der Hauptsaison und in den Ferien gehen. Hier sind Warteschlangen von 120 Minuten und mehr keine Seltenheit. Mit solchen Warteschlangen schafft man nur wenige Attraktionen am Tag was sehr schade ist. Wir hatten also Glück und würden es genauso wieder machen. Ich werde mit meinen Kindern später definitiv wieder kommen! =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.