Maleficent 2: Reingehen oder nicht? 😈

Maleficent
Disney Maleficent 2: Mächte der Finsternis

Ich war an Halloween mit ein paar Freundinnen in Maleficent – Mächte der Finsternis. Mir hatte der erste Teil schon sehr gut gefallen, insbesondere die Welt, die Disney hier wieder einmal mit Bravur erschaffen hat. Auch im zweiten Teil wird man in diese wunderschöne Welt der Feen, Zwerge und jedweden anderen Fantasiewesen entführt. Doch was waren meine Highlights im Film und was hat mir nicht so gut gefallen? Erfahrt es hier!

Maleficent 2: Worum geht es?

Prinzessin Aurora (Elle Fanning), die eine erwachsene Frau im zweiten Teil ist, bekommt gleich zu Beginn einen Heiratsantrag von Prinz Philipp von Ulstead (Harris Dickinson). Zusammen mit der Fee Maleficent (Angelina Jolie) pflegt und schützt sie die magischen Moore und kümmert sich um das Waldkönigreich. Die Fee ist glücklich und hat mit ihrer schrecklichen Vergangenheit abgeschlossen und das Zusammenleben ist friedlich. Bis Königin Ingrith (Michelle Pfeiffer), Auroras zukünftige Schwiegermutter, ins Leben von Maleficent tritt. Die Frau ist die Bosheit in Person. Schnell ist das friedliche Zusammenleben der Reiche in Gefahr. Trotz der baldigen Zusammenführung der Reiche durch die Hochzeit, besteht zwischen den Menschen und den Feen noch immer Konfliktpotenzial. Maleficent und Aurora steht im zweiten Teil ein großer Kampf bevor, der alles zerstören könnte, was sie sich aufgebaut haben …

Maleficent: Eintauchen in die finsteren Gefühle einer guten & bösen Fee!

Die schauspielerische Leistung von Angelina Jolie war wieder einmal authentisch, überzeugend und sehr sehr gut. Ich nehme ihr die Rolle der guten und gleichzeitig auch bösen Fee zu 100 Prozent ab. Es wirkt fast so, als hätte der Regisseur Joachim Rønning die Rolle nur für sie geschrieben. Es hat sehr viel Spaß gemacht, ihr auch im zweiten Teil wieder zuzuschauen. Man taucht erneut in ihre finsteren Gedanken und Gefühle des Verrats ein, allerdings diesmal als liebende Mutter. Die Rolle steht ihr sehr sehr gut.

Meine Lieblingsfiguren

maleficent
Diaval und Maleficent

Diaval und Maleficent sind meine beiden Lieblingscharaktere im zweiten Teil. Ich wüsste nicht was der Film ohne Diaval wäre. Doch eins weiß ich mit Sicherheit: er wäre nur halb so gut. Denn der Humor und die Gefühle, die der Raabe mit in den Film bringt, sind sehr wichtig. Er hat mich mehrmals im Film zum Lachen oder mindestens zum Schmunzeln gebracht. Er ist eine unersetzbare und wertvolle Schlüsselfigur, da er warmherzig und mit Aurora der einzige ist, der zu Maleficent durchdringen kann. Die beiden verbindet im zweiten Teil eine gute Freundschaft. Sie wirken sehr vertraut miteinander, sodass ich mir mehr als einmal gewünscht hatte, dass die beiden sich auf romantischer Ebene näher kommen. Es würde doch super passen oder was meint ihr?

An dieser Stelle darf ich Michelle Pfeiffer nicht vergessen. Sie hat die Rolle der bösen Schwiegermutter super gespielt. Auch ihr habe ich die Rolle zu 100 Prozent abgenommen. Sie war ein ebenbürtiger Bösewicht.

Was mir nicht so gut gefallen hat

Leider haben mich die Rolle der Aurora und die des Prinzen etwas genervt. Aurora war naiv und fad. Man hätte meinen können ,dass sie aus dem ersten Teil nichts dazugelernt hat. Sie wirkte wie ein kleines, unerfahrenes Mädchen und nicht wie die Herrscherin des Moorreichs. Ich hätte sie mir gern etwas selbstbewusster und cleverer gewünscht. Der Prinz bekam zum Glück eine größere Rolle als in Teil eins. Das fand ich schön. Nichtsdestotrotz wird auch er naiv dargestellt, der seinen Eltern bedingungslos vertraut. Beide, sowohl Aurora als auch Prinz Philipp, merken erst super spät im Film, das alles ein geplantes und böses Spiel mit fatalen Folgen ist.

Bewertung: 4/5

Trotz der faden Rolle der Aurora: Geht in den Film rein oder leiht ihn euch auf Amazon, sobald er dort erschienen ist. Angelina Jolie und Sam Riley machen die etwas langweiligen Rollen von Aurora und Prinz Philipp wieder wett. Mich hat der Film fasziniert und mitgerissen. Es hat wieder großen Spaß gemacht in die Fantasiewelt einzutauchen. Und die Tatsache, dass Maleficent nicht mehr allein unter ihres Gleichen ist macht den Film sehr interessant und sehenswert. Eine tolle Idee mit Angelina Jolie und Sam Riley als super Besetzung!

Trailer zu Maleficent 2

One thought on “Maleficent 2: Reingehen oder nicht? 😈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.