Monatsrückblick März

Achjaa, und schon ist der März wieder vorbei und macht dem April Platz. Und der macht wie gewöhnlich was er will. Gestern schien wunderbar die Sonne und heute regnet es in Strömen. Aber dieses Wetter nutze ich gerade perfekt, um den Monatsrückblick für Euch zu verfassen. Der März war aufregend, romantisch, kämpferisch und hat mich in fremde Kulturen entführt. Ich habe nicht alle meine Leseziele erreicht: Insgesamt habe ich drei Bücher gelesen, davon zwei die für April auch eingeplant waren. Warum habe ich mein Leseziel nicht erreicht? Zum einen, da ich mir doch mehr Zeit für die Naliri-Saga genommen habe als geplant. Die Trilogie hat mich fasziniert und ich habe entschlossen ihr mehr Zeit und intensivere Aufmerksamkeit zu schenken. Und zum anderen haben mich meine Frühlingsgefühle zu einem nicht geplanten Buch geführt.

GELESEN

Die Naliri-Saga

Die Naliri-Saga

Wow, sehen die drei Buchcover nebeneinander nicht wunderschön aus?! Die Naliri-Trilogie war im März definitiv mein Lesehighlight. Die beiden Autorinnen Kira Gembri und Lena König haben mich in eine faszinierende Welt der Thokori entführt und mich mit auf die Reise von Liria und Thrakon genommen. Ich bin so unfassbar glücklich, dass ich durch Zufall auf den ersten Teil gestoßen bin. Da in diesem Teil Liria von dem Clanführer Thrakon entführt wird, ist der erste Teil mein Favorit von der Trilogie. Die ersten Einblicke in die fremde Kultur und die Bräuche der Thokori haben mich fasziniert. Zudem das Verhältnis zwischen Liria und Thrakon, das von Angst und Wut irgendwann zu Neugierde und mehr wechselt. Einfach gut!! Und da der erste Teil mit einem gewaltigen Cliffhänger endet, musste ich sofort weiterlesen (ich hätte es aber auch ohne den Cliffhänger gemacht :)).
Der zweite Teil ging dann spannend weiter, fand aber zunächst durch den Cliffhänger in einem anderen Setting statt. Doch mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten. Der dritte Teil ist dann ein sehr guter Abschluss der Trilogie, der weitere Abenteuer, Gefahren und Überraschungen mit sich bringt und die Beziehungen der Charaktere in alle möglichen Richtungen intensiviert.
Die Trilogie hat zurecht einen Platz in meinem Bücherregal bekommen und wenn ihr noch mehr über die Trilogie erfahren wollt, dann schaut gerne bei meiner Rezension vorbei.

Emma

Statt die Throne of Glass Reihe weiterzulesen, habe ich mich von meinen Frühlingsgefühlen verleiten lassen und die Reclam-Frühlingsedition von Emma ausgepackt (siehe Bild in der Mitte). Ich hatte das Buch bereits gelesen und auch den Film dazu geschaut, doch die gute Laune und die ersten Frühlingsgefühle haben mich erneut in die Welt von Emma Woodhouse geführt. Ihre fröhliche, etwas naive aber äußerst unbeschwerte Art war genau das, was ich gebraucht hatte. Und erneut hat es mir sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

Natürlich werde ich jetzt im April die Throne of Glass Reihe fortsetzen und es stehen noch andere tolle Werke auf meiner Liste. In den nächsten Tagen werde ich entscheiden, was noch zu meinen Lesezielen im April hinzukommt. Was habt ihr geplant zu lesen? Und erreicht ihr eure Leseziele immer? Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.