REZENSION: RACHEL HIGGINSON – THE OPPOSITE OF YOU

Rachel Higginson
Rachel Higginson – The Opposite of you

Klappentext The Opposite of you:

Wo Gegensätze aufeinander treffen, fliegen die Funken.
Nach den schlimmsten drei Jahren ihres Lebens weiß Vera Delane, dass sie ihren Traum von der eigenen Sterneküche niemals verwirklichen wird. Daher macht sie sich mit einem Foodtruck selbstständig. Dumm nur, dass sie ihn genau gegenüber dem Lokal abstellt, in dem Killian Quinn, der Bad Boy der Kochszene, das Zepter schwingt. Und schon bald fliegen die Fetzen – und Funken! – zwischen Vera und dem heißen Sternekoch.

Meinung: Gegensätze ziehen sich an! Warmherzig, romantisch und sexy!

Hallo ihr Lieben! Ich bin zurück von unserem 2,5 wöchigen Roadtrip durch die Provence und obwohl ich gerade etwas für meine Masterarbeit machen wollte, habe ich spontan beschlossen für euch die Rezension zu The Opposite of you zu schreiben. Heute war ein sehr produktiver Tag für die Uni und nach diesem Beitrag werde ich auch noch 1-2 Stunden an meiner Masterarbeit weiterschreiben, aber jetzt erstmal zu diesem Buch von Rachel Higginson, welches ich im Urlaub gelesen habe.

Gegensätze ziehen sich bekanntlich an und die Autorin spielt perfekt mit diesem Klischee. Leider finde ich das Cover mit dem Male Model nicht so spektakulär aber es gibt definitiv schlimmere. Was mir sehr gut gefallen hat war der Kochhintergrund. Es war meine erste Geschichte, in der es sich so viel ums Kochen und ums Essen dreht. Es hat mir sehr gut gefallen. Es hat eine tolle Atmosphäre geschaffen und mir richtig Lust gemacht im Urlaub einen Foodtruck aufzusuchen. Es wird richtig kulinarisch und man bekommt beim Lesen Gelüste auf außergewöhnliches Streetfood. Also kleiner Tipp am Rande: lest es besser wenn ihr satt seid.

Zu Beginn kam ich nicht so gut in die Geschichte rein, da mir Vera, die Hauptprotagonistin, etwas zu viel im Selbstmitleid schwelgte. Den Hintergrund warum dies so ist, bleibt ziemlich lange ein Geheimnis. Doch wenn man es erfährt kriecht einem ein kleiner Schauder über den Rücken und man ist entsetzt. Die Story wird dann sehr tiefgründig, was mir auch sehr gut gefallen hat, denn sonst wäre sie zu flach gewesen.

Liebe und Essen – Eine gute Kombination

Sobald Kilian in der Geschichte auftaucht ändert sich dies prompt. Vera hat zwar immer noch Zweifel und baut eine Schutzmauer um sich auf, doch Kilian schafft es diese Stück für Stück einzubrechen. Er ist das genaue Gegenteil: selbstbewusst, arrogant, äußerst gut aussehend, mürrisch aber genial und überraschenderweise auch sehr einfühlsam. Doch eins verbindet sie: die Liebe zum Kochen! Und beide sind verdammt gut darin. Der immer wiederkehrende Schlagabtausch zwischen den beiden war sehr unterhaltsam und hat Vera aus ihrer Reserve gelockt. Sie blühte von Seite zu Seite immer mehr auf und es hat mir viel Spaß gemacht deren Geschichte zu verfolgen. Die Mischung aus Neckereien, körperliche Anziehungskraft, Kochen, Streitereien und Tiefgründigkeit machen das Buch zu einer guten und lesenswerten Geschichte.

Bewertung:

The Opposite of You ist kulinarisch, emotional und bietet mit Vera und Killian zwei tolle und vor allem authentische Charaktere, zwischen denen es ordentlich knistert. Rachel Higginson, die Autorin, hat einen schönen Schreibstil, der ein flüssiges und leichtes Lesen ermöglichte. Sie hat mich abgeholt. Die Story ist aus der Ich-Perspektive von Vera geschrieben. Ich habe bisher noch kein Buch der Autorin gelesen, aber sie hat mich mit ihrem ersten Buch beeindruckt. Ich bin auf die weiteren Teile gespannt.

4/5 Bücher

4 von 5 Büchern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.